Login Form

   

Besucherzähler  

Heute 63

Gestern 166

Woche 63

Monat 1119

Insgesamt 143910

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Für die Kameraden der FF Hollersbach endete die Nacht von 17. auf 18. Juli bereits um 05:35 Uhr, als die Nachricht „Hochwasser“ am Handydisplay erschien. Binnen Sekunden trafen 50 Kamerad/-innen beim Feuerwehrhaus ein, welche sich unverzüglich zu den ersten Einsatzadressen begaben. Ein besonderes Augenmerk galt dem Hochwasserschutz des Ortszentrums. Außerdem wurden sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt, um der Bevölkerung die Hilfe zu bieten, die sie in diesem Moment brauchte. Denn schnell war klar, dass die Lage vor Ort sehr kritisch war und nicht mehr nur durch die FF Hollersbach allein unter Kontrolle gehalten werden konnte.  Unterstützung erhielt die FF Hollersbach von Feuerwehren aus dem Bezirk, die mit 37 Mann im Einsatz waren.

Nach 14 Stunden durchgehenden Einsatz konnte am Sonntag, den 18.07.2021 um 19:20 Uhr der Hochwassereinsatz beendet werden. Eine kleine Mannschaft kontrollierte auch in den Nachtstunden den Hochwasserschutz und führte weitere Kontrollfahrten durch.

Wir bedanken uns herzlich bei allen weiteren Einsatzkräften sowie bei der Bevölkerung und den örtlichen Gastronomiebetrieben für die großartige Zusammenarbeit und Unterstützung!

 

Einsatzdaten

Alarmierung: 05:35 Uhr

Einsatzende: 19:20 Uhr

Einsatzort: Hollersbach

Einsatzart: Hochwasser
Einsatzleiter: OFK Stefan Lerch

Mannschaftsstärke: 50 

Einsatzfahrzeuge: TLF, KLF 1 und 2


Weitere Einsatzkräfte

TLF und MTF Taxenbach: 15 Mann  

Löschzug Högmoos: 7 Mann

KLF Eschenau: 8 Mann

LF Unken: 7 Mann

Am Samstag, den 17. Juli wurde in den frühen Abendstunden der Hochwasser-Voralarm in Hollersbach ausgelöst. Die Regenfälle in den vergangenen Tagen ließen den Wasserstand der Salzach enorm ansteigen. Die Feuerwehr Hollersbach baute im Bereich des Sportplatzes und des Badesee-Parkplatzes die mobilen Schutzwände auf und war die gesamte Nacht in Alarmbereitschaft.

 

Einsatzdaten

Alarmierung: 18:51 Uhr

Einsatzende: 01:00 Uhr

Einsatzort: Hollersbach | Ortsgebiet

Einsatzleiter: OFK Stefan Lerch

Mannschaftsstärke: 35

Einsatzfahrzeuge: TLF, KLF 1 und 2

Am frühen Samstagnachmittag sorgte ein brennendes Quad im Ortsgebiet Schattberg für einen Einsatz der örtlichen Feuerwehr. Der Brand konnte aufgrund des beherzten Eingreifens des Besitzers mittels Feuerlöscher rasch unter Kontrolle gebracht werden. Es entstand am Fahrzeug ein beträchtlicher Schaden. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.

Einsatzdaten:
Datum: 13. 03. 2021
Alarmierung: 16:25 Uhr
Einsatzende: 17:00 Uhr
Einsatzleiter: BI Roland Innerhofer
Einsatzfahrzeuge: TLF
Mannschaftsstärke: 32

 

  • bild1
  • bild3

Die Einsatzmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hollersbach hat kürzlich neue Schutzhelme erhalten. Der neue Helm vom Typ „HPS 7000“ der Firma Dräger löst den bisherigen verwendeten Helm der Fa. Rosenbauer ab, der nach 25 Jahren Einsatz und Übungsdienst nicht mehr den erforderlichen Sicherheitsstandards entspricht. Dieser Helmtyp ist nach aktuellstem Stand der Technik der modernste auf dem Markt und komplettiert die neue zeitgemäße Einsatzbekleidung aus dem Jahr 2013. Somit konnte in Sachen Körperschutz, Sicherheit und Komfort ein weiterer wichtiger Meilenstein gesetzt werden. Der Helm verspricht höchste Sicherheit und Tragekomfort. Die Farbe „nachtleuchtend“ bietet auch in der Dunkelheit die optimale Reflektion und die integrierte Helmlampe sorgt dafür, für alle Einsätze bestens ausgerüstet zu sein.


Um 05:28 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall "Höhe Muhrbühel" alarmiert, bei dem keine Personen verletzt wurden. Die Straße wurde für die Dauer der Fahrzeugbergung gesperrt.

 

Datum: Mittwoch, 17.02.21

Einsatzleiter: OFK Stefan Lerch

Einsatzende: 06:45 Uhr

Einsatzstärke: 12 Mann

Einsatzfahrzeug: TLF